23.11.2018 - BERN - Martin Kuonen

Eine Woche im Zeichen der Berufsbildung

Das Schweizer Modell der Berufsbildung weckt Interesse – in der Schweiz und im Ausland.
Die Berufsbildung ist praxisnah, orientiert sich an der Entwicklung der Berufe und ermöglicht den Auszubildenden Berufsperspektiven, und für die Talentiertesten unter ihnen steht die Tür zu einer höheren Berufsbildung offen. Wettkämpfe und Wettbewerbe stellen dieses Schlüsselelement für unser Wirtschaftssystem ins Schaufenster.

Diese Woche richtet die Bundesstadt ein weiteres Mal unter dem Titel „SwissSkills“ die Schweizer Berufs-Meisterschaft aus. Besonders die Romands reisen noch zahlreicher als letztes Mal nach Bern. Im Kanton Waadt hat diese Veranstaltung bei den Schulbehörden grossen Anklang gefunden: Die Unterstützung der Privatwirtschaft ermöglicht mehreren Dutzend Klassen den Besuch der SwissSkills, damit sie sich vor Ort einen konkreten Einblick vom Wert und Nutzen einer Berufsbildung verschaffen.

Die Berufsbildung ist unerlässlich für ein prosperierendes Gewerbe; sie hilft den Menschen aber auch, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden – einer der Schlüssel für den Wohlstand in der Schweiz. Die Leistung der Arbeitgeber kann gar nicht genug hoch eingeschätzt werden. Jahr für Jahr bilden sie Jugendliche mit Sorgfalt aus, motivieren sie und geben ihnen die Gelegenheit, sich im Wettbewerb mit den Besten zu messen.

Teilen :

Verwandte Artikel Alle